Tierischer Zuwachs im Igersheimer Rathaus

Da dachte sich doch vor einigen Wochen glatt ein kleines Teddyzwergkaninchen, es müsse sich mal die Baustelle auf dem Möhlerplatz genauer unter die Lupe nehmen. Gesagt – getan!

Bild des Kaninchens, das sich ins Rathaus verirrt hatte

Gegen 9:00 Uhr meldete sich ein Mitarbeiter des Igersheimer Bauhofs im Rathaus und bat um einen Karton, da der Baggerfahrer einen Hasen entdeckt hätte. Was zunächst als Scherz unter Kollegen verstanden wurde, entpuppte sich jedoch als ernstzunehmender Zwischenfall und so nahmen die Mitarbeiter des Rathauses vom Baggerfahrer der Baustelle ein unbeschadetes, weiß-braunes Kaninchen in Empfang.

Das zutrauliche Tierchen wurde mit Löwenzahn und Heu versorgt und verweilte den kompletten Vormittag in der Verwaltung. Über die Sozialen Medien wurde die Information gestreut, dass der tierische Zuwachs doch gerne wieder in sein Zuhause zurückkehren würde.
Eine Abholung bis 13:00 Uhr im Rathaus sei möglich.

Leider meldete sich niemand bis zur Schließung des Rathauses, so dass sich ein Mitarbeiter bereit erklärte, dem süßen Lebewesen Asyl zu gewähren bis sich hoffentlich der Besitzer melden würde.
Um 17:30 Uhr war es endlich soweit – es meldete sich ein Familienvater, dessen Tochter ihr Haustier vermisste. Eine Stunde später konnte das jüngste Familienmitglied ihr Kaninchen wieder in die Arme nehmen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die den Beitrag der Gemeinde Igersheim hierzu auf Facebook geteilt haben. Nur auf diese Weise konnte das Teddyzwergkaninchen so schnell wieder zu seiner kleinen Besitzerin zurückkehren!

Bauhofmitarbeiter und Baggerfahrer mit Kaninchen