Gemeinde Igersheim

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Frühjahrsputz - DANKE an alle Freiwilligen!

wenn über 50 Freiwillige eine Gemeinde von MÜll säubern, kommt einiges zusammen!
wenn über 50 Freiwillige eine Gemeinde von MÜll säubern, kommt einiges zusammen!
die ersten Gruppen schleppen den Müll zu Fuß zurück in den Bauhof - der Rest wird mit dem Auto eingeholt.
die ersten Gruppen schleppen den Müll zu Fuß zurück in den Bauhof - der Rest wird mit dem Auto eingeholt.

Igersheim

Frühjahrsputz  für war leider sehr erfolgreich

 Zum gemeinsamen Frühjahrsputz hatte das BürgerNetzWerk der Gemeinde Igersheim aufgerufen. Über 50 Freiwillige  rückten bei herrlichem Frühjahrswetter am vergangenen Samstag dem Müll in Igersheim zu Leibe. Leider sehr erfolgreich, denn der große Haufen gesammelten Mülls ist  ein Indiz dafür, dass für viele Zeitgenossen Umweltschutz keinen Stellenwert hat. 

Die Gemeinde Igersheim dankt allen, die an dieser Umweltschutzaktion mitgewirkt haben, herzlich für ihr Engagement!

Hoffnungsvoll wartete die BNW-Koordinatorin Ingrid Kaufmann-Kreußer im Bauhof mit Lageplänen, in denen mögliche Einsatzgebiete eingezeichnet waren, auf Freiwillige. Fürs geplante Abschluss-Vesper hatte sie mal vorsichtig mit 25 Helfern kalkuliert und machte sich dann freudig ans Nachschub-Organisieren, während letztlich mehr als doppelt so viele Freiwillige sich mit Greifzangen, Eimern und Säcken auf ihre Sammeltouren begaben.

Allein das THW Igersheim kam mit 16 Mitgliedern in Einsatzkleidung und bestens ausgerüstet mit  Handschuhen und Sammelutensilien.  Zahlreiche Müllsäcke füllten die THW-Jugendlichen und ihre erwachsenen Begleiter im Ortskern Igersheim und im unteren Bereich des Kirchbergs.  Vor allem die vielen achtlos weggeworfenen Zigarettenstummel, die überall herumliegen, nervten sie. Auch das ist schließlich Müll, der auf Straßen und in Grünflächen nichts zu suchen hat.

Zweitstärkste Gruppe beim Frühjahrsputz waren zehn Mitglieder des Igersheimer CDU Ortsverbandes, die die Gelegenheit nutzten, beim Müllsammeln mit anderen Helfern und den Bürgern ins Gespräch zu kommen, denn während die Augen nach Unrat Ausschau hielten und vor allem die Hinterlassenschaften des Fastnachtsumzugs in den Grünanlagen die Säcke füllten , konnte man auch gut über Themen für die Kommunalwahlen am 26. Mai sprechen.

Schön, dass auch einige Igersheimer Familien mit ihren Kindern an der Aktion teilgenommen haben und so Vorbilder für den achtsamen Umgang mit der Umwelt waren.  Ihr Engagement gegen  gedankenlose oder in manchen Fällen sogar absichtliche Umweltverschmutzung war bitter nötig, das hat der Berg von Müllsäcken und Unrat gezeigt, der sich gegen Mittag im Bauhof stapelte, als die Gruppen zurückkamen und entweder den Müll mit zurück in den Bauhof schleppten oder aber dem Einsatzfahrzeug genaue Order gaben, wo die schweren Säcke abgeholt werden können.  Beim  anschließenden gemeinsamem Vesper im Bauhof bei bester Stimmung fand der Frühjahrsputz ein geselliges und schönes Ende.

Bis auf wenige  noch nicht gereinigte Bereiche ist der Ortsteil Igersheim nun also vom Müll befreit - es wäre schön, wenn dieser Zustand von Dauer wäre! Auch wenn alle freiwilligen Helfer sehr zufrieden auf das Ergebnis ihrer Arbeit schauen konnten - es ist letztlich doch frustrierend, dass solche Müllsammelaktionen überhaupt nötig sind.

Es ist kein Kavaliersdelikt, achtlos Flaschen und Plastikmüll wegzuwerfen, Verkehrsschilder, alte Batterien oder Reifen, ja sogar Privatmüll in Tüten verpackt im öffentlichen Bereich zu entsorgen, um daheim Müllgebühren zu sparen.  Wie aus Gedankenlosigkeit konkrete Gefahren für Mensch und Tier werden können, haben vor allem die Kinder bei dieser Aktion gelernt. Mit Fug und Recht dürfen die Umweltschützer jeden, den sie beim Umweltverschmutzen erwischen, auf sein falsches Verhalten ansprechen.

Falls übrigens Gruppen, die am Samstag nicht dabei sein konnten, aber unabhängig von diesem gemeinsamen Frühjahrsputz an einem anderen Termin mal in Igersheim oder in den Ortsteilen einen stark vermüllten Bereich von Unrat säubern möchten, ist dies auch an anderen Tagen möglich. Müllsammelaktionen sollten aber immer zur Abstimmung und wegen des Versicherungsschutzes  im Bauhof Igersheim (Tel. 07931/959430, E-Mail: bauhof-igh@t-online.de) angemeldet werden. Hier erhalten Freiwillige weitere Informationen und können dann auch Arbeitsutensilien (Greifzangen, Müllsäcke, Warnwesten, Handschuhe, Eimer,..) des Bauhofs nutzen. Entlang von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sollen aus Sicherheitsgründen von Freiwilligen keine Müllsammelaktionen durchgeführt werden, auch wenn dort oft am meisten Müll in die Landschaft fliegt. Diese Bereiche mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und hohen Geschwindigkeiten säubern regelmäßig die Träger der Straßenbaulast mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen.

Mit den nachfolgenden Fotos sagen wir DANKE an alle, die sich am Frühjahrsputz in Igersheim beteiligt haben!

Weitere Informationen

Informationen

für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die 07931 497-0 oder an Info@Igersheim.de