Gemeinde Igersheim

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Aktuelle Waldschutzinformationen

Forstrevier Igersheim

Aktuelle Waldschutzinformation

Zurzeit herrscht durch die trockenheiße Witerung die höchste Waldbrandstufe. Selbst kleinste Funken können mittlerweile Flächenbrände auslösen. Waldbesucher werden deshalb dringendst gebeten , das absolute Rauchverbot einzuhalten, kein offenes Feuer zu machen und keine reflektierenden Gegenstände wie Glasflaschen, Blechdosen etc. im Freien liegenzulassen. Auch sollten Autos nur auf festen Flächen ohne Graswuchs geparkt werden.

Die hochsommerlichen Temperaturen und ausbleibender Niederschlag in den letzten Wochen bereiten auch den Borkenkäfern ideale Bedingungen, die mittlerweile enorm geschwächten Fichtenbestände zu befallen. Der aktuelle Frischbefall in nahezu allen Revierteilen und Waldbesitzarten ist besorgniserregend!

Jeder Waldbesitzer wird daher dringend aufgefordert, seine Fichtenbestände ab sofort regelmäßig (d.h. mind. vierzehntägig) auf Käferbefall zu kontrollieren, befallene Bäume rasch einzuschlagen sowie das Reisig in geeigneter Weise zu beseitigen. Nur eine wirksame Bekämpfung verhindert einen größeren Käferholzbefall in den nächsten Wochen.

Da in der Regel zuerst nur Kleinmengen anfallen, sollten diese zu Fixlängen aufgearbeitet werden und zur besseren Vermarktung zu Sammellagerplätzen transportiert werden. Die Aushaltung für Fixlängen: Länge 5 m plus 10 cm Zugabe, Zopf 13 cm ohne Rinde. Das Holz muss gesundgeschnitten sein.

Größere Mengen (ab 15 fm) können auch als Langholz (max. 20 m lang, Zopf 13 cm o.R.) ausgehalten werden. Das Langholz sollte aber auch in einekm Sicherheitsabstand zu nächsten Fichtenbestand mind. 500 m) gelagert werden. Die Sammellagerplätze können beim zuständigen Revierleiter erfragt werden.

gez. Aubele

Weitere Informationen

Informationen

für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die 07931 497-0 oder an Info@Igersheim.de