Gemeinde Igersheim

Seitenbereiche

Navigation

Seiteninhalt

Leiterin des Seniorentreffs verstorben

Marianne Bär ist verstorben

Völlig unerwartet verstarb am 26. Juni die ehrenamtliche Leiterin unseres Kommunalen Seniorentreffs, Marianne Bär. Mit 83 Jahren noch war sie jeden Mittwochmachmittag von 14.30 bis 16.30 Uhr im Kulturhaus und hat dort „ihre“ Frauen begrüßt und sich um ihr Wohl gekümmert.

Seit Eröffnung des Kulturhauses im Jahr 2000 war sie die gute Seele des Hauses, hat mit einem wachsamen Auge dafür gesorgt, dass im Haus alles in Ordnung war und ein guter Geist herrscht. Vor allem aber hat sie sich Zeit genommen für unsere ältesten Mitbürgerinnen, die sich in dem gemütlich eingerichteten Raum Woche für Woche zum Reden, Kaffee- und Teetrinken und Spielen getroffen haben.

Eine eingeschworene Gemeinschaft – und doch immer offenen für neue Gesichter, so haben viele ältere Igersheimerinnen den offenen Seniorentreff im Kulturhaus erlebt. Wesentlichen Anteil an dieser einladenden Fürsorge hatte Marianne Bär. Eine für Menschen im hohen Alter bemerkenswerte Leistung.

Doch Marianne Bär hatte bereits vor ihrer Zeit als Leiterin des Seniorentreffs viel Erfahrung im Ehrenamt. Lange bevor das BürgerNetzWerk gegründet wurde – um genau zu sein im Frühjahr 1996 – wurde Marianne Bär die „Oma“ des Kids-Club im Bürgerhaus. Ihre Idee, Kinder motorisch zu fördern durch einen Bastelnachmittag, hat bis heute Bestand. Aus ihrem ehrenamtlichen Angebot ist inzwischen ein fester Bestandteil der offenen Jugendarbeit unter hauptamtlicher Leitung im Bürgerhaus geworden.

Als 2000 das Kulturhaus umgebaut wurde und klar war, dass ein kommunaler, barrierefrei zugänglicher Seniorentreff eingerichtet wird, hatte sie die Seniorenarbeit der Gemeinde aufgebaut.

Wir verlieren in Marianne Bär eine unserer langjährigsten Ehrenamtlichen, die an verschiedenen Stellen über 22 Jahre lang ihr ehrenamtliches Engagement für die Gemeinde mit Humor, Selbständigkeit und großer Nächstenliebe ausgefüllt hat. Sie war in all diesen Jahren ein bemerkenswertes Beispiel, wie man bis ins hohe Alter ehrenamtlich aktiv sein und eine Lebensaufgabe finden kann.

Mit ihren Ideen und ihrer Tatkraft hat sie das Wesen von Gemeinwesenarbeit verkörpert und sich für ihre Mitmenschen eingesetzt. Sie war auch uns im BürgerNetzWerk immer ein Vorbild.

Wir sind uns sicher, Marianne Bär würde sich darüber freuen, dass mit Martina Weber und Irma Hein zwei ehrenamtliche Nachfolgerinnen aus ihrer Seniorengruppe gefunden werden konnten, die bereit sind, die wertvolle Arbeit von Marianne Bär fortzuführen. Dies ist sicher der beste Weg, das Engagement von Marianne Bär zu würdigen, sodass „ihre“ Senioren auch künftig auf eine verlässliche Leitung des kommunalen Seniorentreffs bauen können.

Dass sie mit ihrer Persönlichkeit eine große Lücke hinterlassen wird, das wissen alle, die mit ihr zu tun hatten.

Das Requiem für Marianne Bär findet am Do. 5. Juli um 14.00 Uhr in der Kirche St. Michael statt, anschl. Aussegnung auf dem Friedhof.

Ingrid Kaufmann-Kreußer mit dem BNW-Team

 

Weitere Informationen

Informationen

für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die 07931 497-0 oder an Info@Igersheim.de